Portrait

Ascheberg, Herbern und Davensberg: Drei charmante Dörfer mitten im Münsterland heißen Sie Willkommen. Von hier aus lassen sich die Schlösser und Burgen der Region genauso gut  erobern wie die Naturschätze der Parklandschaft. Gut gelegen, gastfreundlich und  ganz schön anzusehen. Zum Radfahren, Wandern, Gruseln oder zur größten Dorfkirmes des Münsterlands – die Gemeinde Ascheberg lädt ein.

Ascheberg mit St. Lambertus

Der namensgebende Ortsteil Ascheberg ist der größte von dreien und auch Pate der gleichnamigen Autobahnabfahrt an der A1. Dieses logistische As kommt nicht nur den international agierenden “hidden Champions” in den Ascheberger Gewerbegebieten zugute, sondern auch allen Gästen, die mal runterkommen wollen: runter vom Tempo des Alltags, runter vom üblichen Stresslevel, runter von der A1.

Ascheberg bietet ideale Bedingungen für eine entspannte Auszeit. Dazu ist mit Tourist-Information, Rathaus und Versogungseinrichtungen alles vorhanden, was man für das gute Leben im Münsterland benötigt.

Kettenflieger auf der Jacobi-Kirmes Ascheberg

Nur einmal im Jahr herrscht der Ausnahmezustand: Wenn am letzten Wochenende im Juli die Jacobi-Kirmes Einzug hält, steht das Dorf kopf. Die größte Dorfkirmes im Münsterland ist eine Nummer für sich. Der Besuch lohnt sich!

Davensberg mit Burgturm (links) von oben

Davensgberg mit seinem historischen Burgturm liegt inmitten überbordender Natur. Die Deipe Wiese lädt schon direkt im Dorf  zum beschaulichen Rundgang mit Naturelebnis ein.

Weiter geht’s: Durch das “Tor zur Davert” können auf  ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen durch die BUND-Weidelandschaft Konikpferde, Heckrinder und je nach Jahreszeit auch Störche beobachtet werden. Die großen Waldgebiete drumherum bieten Lebensraum für die gesamte Tierwelt der Region. Natur pur.

Konikpferde in der Weidelandschaft Davert

Ein umfangreiches Angebot an gemütlichen Hotels und Gasthäusern macht Davensberg zum beliebten Freizeitort. Verschiedene Freizeitaktivitäten (z.B. Swin-Golf oder Burgturmführungen mit Gruselwanderung) runden das Angebot ab.

Schloss Westerwinkel in Herbern

Das malerische Herbern im Süden der Gemeinde Ascheberg bietet mit Schloss Westerwinkel eine besondere Attraktion. Durch den weitläufigen Landschaftspark rund um das Schloss – mit integriertem Golfplatz! – geht es entlang der “Schlösserachse” über verschiedene Wanderwege zum benachbarten Schloss Nordkirchen (“Westfäliches Versailles”). Vier gut markierte Routen führen durch drei Naturschutzgebiete zwischen zwei historische Orte und verbinden das Naturelebnis mit der Baukultur des Münsterlandes. (http://www.schloesserachse.de/)

Wanderliegen auf der Schlösserachse Nordkirchen-Westerwinkel

Ascheberger Parklandschaft in der Osterbauerschaft

Das Münsterland steht für kultiviertes Landleben und ist bekannt für seine Schlösser und Burgen inmitten seiner einzigartigen Parklanschaft. Entdeckt wird es vornehmlich vom Fahrrad aus und zunehmend auch auf Schusters Rappen.

Haus Byink in Davensberg

Gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege sind die Grundlage für Touren durch die Natur- und Kulturlandschaft.

Die Gemeinde Ascheberg liegt mittendrin: Neben den eigenen Sehenswürdigkeiten finden sich die weiteren Highlights der Region in unmittelbarer Nachbarschaft. Das Schloss Nordkirchen (“Westfälisches Versailles”), die Burg Vischering in Lüdinghausen oder auch der Prinziplamarkt in Münster sind nur wenige Fahrradlängen entfernt.