18.08.2020

Eine Gemeinde liest - Das Programm bis Freitag

Am Mittwoch ist die Lesereihe "Eine Gemeinde liest" mit einer Lesung um 18 Uhr an der Profilschule Ascheberg (Bahnhofsweg 5, Ascheberg). Manuela Menzel liest aus dem Buch "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Biele Herz. Du sollst nicht nach den Sternen greifen, heißt es. Die Autorin hat gewagt, genau nach diesen zu greifen. In ihrem Buch berichtet sie von ihren intensiven Erfahrungen.

Am Donnerstag um 18 Uhr geht es mit dem Buch "Stein und Flöte - Das Märchen vom fröhlichen König" zur alten Feuerwache (Lüdinghauser Straße 9) in Ascheberg. Aus dem Märchen von Hans Bemmann wird Werner Bergerbusch vorlesen. Darin lebt der fröhliche König glücklich und zufrieden in seinem schönen Schloss inmitten eines herrlichen Gartens. Bis eine Sippe grimmiger Riesen all seine Gärten und Blumen zertrampelt und den König in die Flucht treibt. Das Märchen erzählt von der Kraft des Lachens.

Freitag wird es düster mit dem Thriller "Anonym" von Ursula Pozanski und Arno Strobel. Es geht um ein geheimnisvolles Internetforum, dort können Mitglieder Kandidaten aufstellen und für die abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aus dieser finsteren Geschichte liest um 18 Uhr Sonja Schober in der Hundeschule Kehrmann (An der Hansalinie 13) in Ascheberg.

Bis zum 26. August 2020 folgen täglich weitere Lesungen, bei denen selbstverständlich die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden müssen.

Das komplette Programm von "Eine Gemeinde liest" mit allen Terminen gibt es hier: › Programm 2020