16.08.2019

Eine Gemeinde liest - Das Programm am Wochenende

Uta Hansen bei ihrer Lesung "Liebe Grüße von Paddington" am Donnerstag in Ascheberg.

"Eine Gemeinde liest" macht auch am Wochenende keine Pause. Hier das Programm für Samstag und Sonntag:

Am Samstag beginnt um 15 Uhr Egon Zimmermann mit Anekdoten aus Herbern. Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung im Bauerngarten des Heimatvereins Herbern (Bernhardstraße/Ecke Merschstraße, Herbern) statt, bei schlechtem Wetter wechselt die Veranstaltung in das DRK-Haus am Bauerngarten.

Die zweite Veranstaltung ist um 18 Uhr an der Profilschule Ascheberg (Bahnhofsweg 5, Ascheberg) mit Anke Richter-Weiß. Sie wird aus dem Buch "Frau Einstein" von Marie Benedict lesen. Dieser Roman rückt zum ersten Mal Mileva Maric in den Mittelpunkt der Geschichte um die Entdeckung der Relativitätstheorie. Die erste Frau des Nobelpreisträgers war maßgeblich beteiligt an seinen wissenschaftlichen Errungenschaften. 

Der Sonntag hält zwei Lesungen bereit. In Herbern geht es um 11:30 Uhr wieder in den Bauerngarten des Heimatvereins Herbern, dort trägt Christel Homann plattdeutsche Geschichten und Gedichte von verschiedenen Autoren vor. Bei schlechten Wetter wird in das anliegende DRK-Haus gewechselt.

Die zweite Lesung am Sonntag beginnt um 18 Uhr in der evangelischen Gnadenkirche (Hoveloh 1, Ascheberg) Es lesen Angelika Ludwig und Renate Hamann aus dem Buch "Der ganze Fisch war voll Gesang" von Klaus-Peter Hertzsch. Es erzähkt die biblische Geschichte von dem Propheten Jona als humorvolle Ballade.  

› Programmüberblick "Eine Gemeinde liest"

 

 

 

Online booking
AdultsChildren